BGH-Urteil vom 28.05.2020 macht endgĂŒltig Schluss mit Cookies!

Was letztes Jahr bereits der EuGH urteilte, hat der BGH nun auch fĂŒr Deutschland bestĂ€tigt: Opt-In-Pflicht fĂŒr Werbe- und Marketing-Cookies.

Konkret heißt das: Cookies, die der Erstellung von Nutzerprofilen fĂŒr Zwecke der Werbung und Marktforschung, sowie der bedarfsgerechten Gestaltung von Telemedien (d. h. Webseiten oder Apps) dienen, einer Einwilligung (so genanntes “Opt-In”) der Nutzer bedĂŒrfen (aus der Pressemitteilung des BGH vom 28.05.2020 – I ZR 7/16 “planet49”).

Was bedeutet das Urteil fĂŒr den Einsatz von Tools, wie Google Analytics Google Tagmanager, ReCaptcha und das Facebook-Pixel?

Ist der Einsatz von E-Mail-Newslettern heute noch sinnvoll und kostendeckend?

Wir meinen nein! Die HintergrĂŒnde erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie viele E-Mail-Newsletter erhalten Sie pro Woche? Wie viele davon lesen Sie aufmerksam? Und wie viele ĂŒberfliegen Sie nur noch kurz oder löschen die E-Mail direkt?

So oder zumindest so Àhnlich wird das Verhalten von vielen Nutzern sein. Dabei stellt sich schnell die Frage: Was interessiert mich wirklich und was nicht? Nehme ich mir die Zeit, um mich von der EmpfÀngerliste abzumelden? Was sich in der Praxis oft als schwierig herausstellt.

Kennen Sie auch die nervigen Cookie-Banner, die es mittlerweile auf fast jeder Website, gibt?

Warum bekommen Nutzer dieses lĂ€stige Cookie-Fenster ĂŒberhaupt angezeigt?

Was sind eigentlich Cookies und fĂŒr welche Zwecke werden diese eingesetzt?

Der Computermagazin Podcast des Bayrischen Rundfunks hat diese und weitere Fragen beleuchtet und erklĂ€rt was hinter diesen nervigen Cookie-Fenstern steckt. Hören Sie mal rein ab Minute 10:40 – es lohnt sich.

Mehr Sicherheit fĂŒr Websites, Web-Shops und Web-Applikationen

Das BedĂŒrfnis nach Datensicherheit und Datenschutz wird immer grĂ¶ĂŸer. Gleichzeitig steigt die Anzahl von Angriffen auf Websites, Netzwerke und Datenstrukturen. Allein 2019 nahm die CyberkriminalitĂ€t um 14% zu. Vor allem „automatisierte Angriffe“ durch Bots werden immer intelligenter und ausgefeilter. Im Fokus stehen nicht nur große Konzerne wie man vielleicht vermuten möchte. Immer mehr Privatpersonen, Haushalte mit „Smart-Homes“ und KMUs sind von Hackerangriffen und Datendiebstahl betroffen. Cybercrime hat lĂ€ngst kleine und mittelstĂ€ndische Unternehmen erreicht. Im Jahr 2019 entstand dabei ein Schaden von ĂŒber 100 Milliarden Euro. Erster Angriffspunkt ist dabei oft die Website eines Unternehmens, eine Web-Applikation oder ein Online-Shop.

Aktuelles Beispiel der Angriff auf ĂŒber 900.000 WordPress Seiten: https://www.heise.de/ix/meldung/Hacker-unternahm-Grossangriff-auf-900-000-WordPress-Seiten-4715840.html

NEU: Unser DSGVO-Check

Checklist1920

Mit unserem neuen, kostenlosen DSGVO-Check können Sie schnell und einfach prĂŒfen ob Ihre Seite der Datenschutzgrundverordnung entspricht. Geben Sie fĂŒr eine Analyse einfach Ihren Domainnamen ein. Unser Scanner untersucht Ihre Seite und erstellt eine Liste möglicher Probleme.

Alle Webseiten sind von der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) betroffen und daher ist es wichtig, dass Ihre Seiten datenschutzkonform aufgebaut sind um mögliche Abmahnungen oder Bußgelder zu verhindern.

Bitte beachten Sie, dass unser Werkzeug keine Rechtsberatung darstellt, sondern fĂŒr Sie lediglich als Information dienen soll.
FĂŒr eine Rechtsberatung wenden Sie sich bitte an einen Anwalt.


DSGVO-Check:
https://www.rk-mediawork.de/dsgvo-check

Sicher surfen ohne Tracking und 3rd-Party-Cookies

Kennen Sie schon den neuen Browser „Edge“ von Microsoft? Die Neuentwicklung hört zwar auch den selben Namen wie sein VorgĂ€nger, hat aber sonst nichts mehr gemein. Der neue „Edge“ basiert wie Google’s Chrome nun auf der Plattform Chromium. Was dem Browser mehr Geschwindigkeit und bessere KompatibilitĂ€t bringt.

Es gibt aber einen ganz entscheidenden Unterschied. Das sind die neuen Einstellungsmöglichkeiten zur PrivatsphĂ€re und zum Datenschutz. Beim ersten Start des Browsers kann der Nutzer nun zwischen drei Modi wĂ€hlen. Einfach, Ausgewogen und Streng. Wobei bereits „Ausgewogen“ viele grundlegende Einstellungen festlegt, die den Nutzer beim Surfen besser schĂŒtzen. In der „schĂ€rfsten“ Einstellungsvariante „Streng“ werden auch Tracking-Scripte wie Google Analytics und das facebook Pixel blockiert. Auch Google Ads und facebook Ads sind nicht mehr erlaubt.

Sind Ihnen Website-Statistiken wichtig? Und Sie sind auf der Suche nach einer simplen Lösung?

Kennen Sie schon Umami? Umami ist eine Lösung fĂŒr Traffic-Auswertungen, die einfach und ĂŒbersichtlich ist. Mit Umami erhalten Sie eine simple Open-Source-Software die schnell installiert ist und die die gesammelten Daten in einer lokalen Datenbank speichert. Somit ist auch eine datenschutzkonforme Integration möglich. Wir helfen Ihnen gerne bei der Installation.

Projektseite: https://umami.is/

Live-Demo: https://app.umami.is/share/ISgW2qz8/flightphp.com

Wichtige Änderungen durch EuGH-Urteile

 Dsgvo2

DSGVO-Bußgelder und Abmahnungen durch AnwĂ€lte nehmen tĂ€glich zu. Die Datenschutzbehörden machen ernst und verhĂ€ngen immer mehr und immer höhere Bußgelder bei DatenschutzverstĂ¶ĂŸen.

Nach den aktuellen EuGH-Urteilen vom 29. Juli 2019 und 01.10.2019 dĂŒrfen Social Media KanĂ€le, sowie alle vernetzten Elemente einer Webseite ohne die eindeutige Zustimmung der Nutzer, keine Daten mehr erheben. Das betrifft vor allem Facebook mit Like-Button (und andere Social Media KanĂ€le) und Tracking-Cookies in Form von Google Diensten wie Google Analytics, Google Maps, Adwords, Google-Fonts usw.

Erfahren Sie mehr

Telefon:  +49 (0) 7236-27900-58
eMail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shoplahop - die clevere Web-Shop-Lösung