Mehr Infos

Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema auch fĂŒr Internetseiten

Das barrierefreie Webdesign behandelt den freien und uneingeschrĂ€nkten Zugang zu Online Angeboten wie Webseitenoder Online-Shops fĂŒr Menschen mit Behinderungen. Die generelle Nutzung von Webseiten steht dabei im Vordergrund. Sie sollte so aufgebaut werden, dass jeder Sie auch nutzen kann.

Bereits im Jahr 2005 wurden durch die „Barrierefreie Informationstechnikverordnung“ (BITV) erste Schritte dafĂŒr in Bewegung gesetzt. Durch diese Verordnung mĂŒssen alle öffentlichen Einrichtungen, welche durch den Bund gefördert werden, den Zugang zu barrierefreien Webseiten ermöglichen. Diese Option sollte jedoch fĂŒr jedes Unternehmen interessant sein, damit mögliche Besucher nicht unnötige Schwierigkeiten haben.

Wir unterstĂŒtzen Sie bei der korrekten Einhaltung dieser Richtlinien und begleiten Sie auf Wunsch auch gerne bei den entsprechenden Maßnahmen.

Die sichere Cloud-Speicher-Alternative von bCloud fĂŒr Unternehmen

Sie sind auf der Suche nach einer Alternative fĂŒr Dropbox, OneDrive oder Office365? Dann ist bCloud die Lösung!

bCloud ist eine in Europa gehostete Cloud-Speicher-Lösung die den Fokus auf den geschĂ€ftlichen und professionellen Einsatz legt. Unsere Lösung basiert auf der OpenSource-Software NextCloud und wurde von uns optimiert. Mit bCloud können Sie Ihre Daten sehr gĂŒnstig, sicher und DSGVO-konform in der Cloud speichern. Neben vielen nĂŒtzlichen ProduktivitĂ€tstools, Groupware-Funktionen und digitalen Workflows, regelmĂ€ĂŸigen Backups und persönlichen Kundenservice, bietet bCloud auch sehr großen Speicher. bCloud funktioniert auf mobilen EndgerĂ€ten und im Desktop-Browser und Computer/Mac.

Die Übermacht der Google-Algorithmen

Aus aktuellem Anlass heute ein paar Gedanken zu Algorithmen, Google und wie Code unser Leben beeinflusst. TÀglich beschÀftigen wir uns mit der Optimierung von Websites, SEO und der Frage wie Kundenseiten noch besser in Google & Co gelistet werden. Wer nicht stÀndig am Ball bleibt und den neuesten Vorgaben von Google entspricht, ist schnell verschwunden in den Suchergebnissen von Google. Alles nichts Neues? Mag sein.

Doch welchen Einfluss Google bei der Sichtbarkeit eines Unternehmens hat und welche Bedeutung dies fĂŒr die Selbstbestimmung von Design und Inhalten hat, ist eine ganz andere Frage.

Digitalisierung: schöne neue Welt

In der TV-Werbung, auf Flyern und Plakaten – ĂŒberall ist zu lesen und zu hören, wie einfach unsere digitalisierte Welt wird. Moderne Websites und Online-Shops die nahezu jeden Wunsch erfĂŒllen. Und all dies ist super einfach zu bedienen. Es bedarf fast nur noch eines Knopfdrucks und schon hat der Kunde das Produkt oder die Dienstleistung, die er benötigt. So in etwa suggeriert es uns die Werbung und die großen Hersteller.

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus? Ist das wirklich so einfach? Mit welchem Aufwand lÀsst sich so eine benutzerfreundliche Lösung tatsÀchlich entwickeln und welche Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle?

In Digitalisierung investieren und Förderung von bis zu 90% vom Staat erhalten

Voraussetzung fĂŒr die Beantragung der ÜberbrĂŒckungshilfe sind Corona-bedingte UmsatzeinbrĂŒche von mindestens 30 Prozent in jedem einzelnen Fördermonat. Der Förderzeitraum umfasst acht Monate, ist also von November 2020 bis Juni 2021 angesetzt

Es ist ein im Förderzeitraum umgesetztes Digitalisierungskonzept notwendig. Dieses Digitalisierungskonzept dient neben AuftragsbestĂ€tigungen als Nachweis fĂŒr die Förderung.

Individualisierung und Shopping-Erlebnis durch Produkt-Konfiguratoren

Produkt Konfigurator

Sie sind auf der Suche nach einem Alleinstellungsmerkmal? Sie möchten Ihren Online-Shop oder Ihre Website modernisieren und den Verkauf ankurbeln?

Vorteile fĂŒr Online-Handel

Ein Produkt-Konfigurator schafft die Möglichkeit fĂŒr Ihre Kunden, Ihre Produkte zu personalisieren. Der Kunde wird in die Lage versetzt, ein einmaliges Produkt zu erstellen, was genau seinen Vorstellungen entspricht. Dies erhöht die Kundenzufriedenheit und schafft ein ganz besonderes Einkaufserlebnis.

Marketing-Automation, Hubspot, ClickFunnels, LandingPages: das digitale Marketing verÀndert sich

Vielleicht haben Sie diese Begriffe schon mal gehört? Die Möglichkeiten des digitalen Marketings Àndern sich rasend schnell. TÀglich entstehen neue Vertriebs- und Werbechancen. Neue Software und Marketing-KanÀle werden geboren. Viele davon verschwinden wieder, aber die guten Lösungen sind gekommen, um zu bleiben.
Wir können in diesem Blogeintrag nicht alle beschreiben, das wĂŒrde den Umfang sprengen, aber wir möchten auf drei Varianten kurz eingehen und diese vorstellen.

Progressive Web Apps - Wir entwickeln Ihre eigene App fĂŒr Smartphones und Tablets!

Die Zahlen von mobilen Kunden wĂ€chst weiter, und es wird erwartet, dass in den kommenden Jahren immer mehr eCommerce-VerkĂ€ufe ĂŒber das Handy als ĂŒber Desktop-GerĂ€te getĂ€tigt werden.
eCommerce-Unternehmen mĂŒssen daher Lösungen anbieten, die den Einkauf auf mobilen GerĂ€ten schnell und einfach machen und somit den neuen Anforderungen gerecht werden können.

Mit unserer Lösung „Progressive Web Apps“ unterstĂŒtzen wir Sie bei der Digitalisierung und Ihrem Digitalen Marketing.

Staatl. ZuschĂŒsse mit dem go-digital Förderprogramm erhalten

Nutzen Sie diese Möglichkeit, um Ihr Unternehmen zu digitalisieren und mit Hilfe des go-digital Förderprogramms des Bundesministeriums fĂŒr Wirtschaft und Energie (BMWi) eine staatliche Förderung in Höhe von bis zu 50% der Nettosumme bis zu einer Fördergrenze von 16.500 € zu erhalten. Mit dieser Förderung sollen kleine oder mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe bei dem Prozess der Digitalisierung gefördert und begleitet werden und dadurch fehlende finanzielle Mittel ausgeglichen werden.

Die go-digital Förderung unterstĂŒtzt Sie dabei verschiedene Projekte in den Bereichen Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Aufbau von Social Media KanĂ€len, Online-Handel oder die Erstellung von Webseiten realisieren zu können.

Web 3.0, KryptowÀhrungen und die Blockchain-Technologie. Alles wird anders!

Das Web 1.0 bezeichnet die AnfĂ€nge des Internets. Hier war es möglich Inhalte zu verknĂŒpfen (Hyperlinks).
Nach dem Web 2.0 (dem sozialen Web) und Web 2.5 (dem mobilen Web) folgt nun das Web 3.0,welches auch als semantisches Webbezeichnet wird. Dies steht fĂŒr die Verbindung von Menschen und Maschinen und dem gemeinsamen VerstĂ€ndnis von Daten und Datenverarbeitung. Hierdurch entsteht eine Vielzahl neuer Möglichkeiten und Perspektiven.

Es steht aber auch fĂŒr die Abkehr der Plattformökonomie, welche Internetriesen wie Facebook, Google und Amazon hervorbrachten, und welche fĂŒr das Web 2.0 stehen.


Das Web 3.0 kommt und KryptowÀhrungen werden dabei eine zentrale Rolle spielen. KryptowÀhrungen werden unsere Welt verÀndern, so wie wir sie kennen!

Telefon:  +49 (0) 7236-27900-58
eMail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shoplahop - die clevere Web-Shop-Lösung